Lehrer und Themen

Lehrer und Themen des 18. Internationalem Push Hands Treffen

Die Lehrer des 18. Internationalem Push Hands Treffen werden hier im Herbst 2017 veröffentlicht.

Raum 1 Raum 2 Raum 3
Mittwoch,
11.04.2018
Barry McGinlay  Frederick Behar  Hella Ebel
Donnerstag,
12.04.2018
Barry McGinlay  Frederick Behar  Hella Ebel
Freitag,
13.04.2018
Barry McGinlay  Frederick Behar  Ivo Marvan
Samstag,
14.04.2018
Barry McGinlay  Gabriele Laritz  Ivo Marvan
Sonntag,
15.04.2018
Barry McGinlay  Gabriele Laritz  Ivo Marvan

 

Gabriele Laritz

Gabriele Laritz1990 Begann ich mit Qi Gong, Kung Fu, Stock und Waffenkampf. Während mehrerer langer Aufenthalte in Asien habe ich mein Wissen vertieft.
1996 Begann ich zu unterrichten. 1997 Trainierte und studierte ich intensiv Yang Style mit Yao Hsiu Yao Rosa Chen (National Trainerin) und Meister Chen (Meister in Push-
Hands) in Taipei, Taiwan. 2000-2003 Nahm ich an mehreren internationalen Tournieren in Push-Hands und Waffenformen teil.
Nach intensivem Training für die Turniere habe ich mehrere Titel gewonnen. Die Schüler unserer Schule haben ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt.
2005 Begann ich mit Chen Style.
Für mich ist Kampfkunst nicht nur ein Beruf, sondern eine Lebensaufgabe. Es ist ein spannender Weg in meinem Leben, der zu keinem Ende führt.

Thema: Es gibt keine Geheimnisse

Der Körper, die Körperhaltung, die Körperspannung zeigt mir, wie ich mein Gegenüber aus dem Gleichgewicht bringen kann. Mit ein paar Techniken lerne ich mein Gegenüber in die richtige Position zu bringen, um ihn aus der Mitte zu pushen.
Der Workshop ist für Anfänger wie auch Fortgeschrittene.

Hella Ebel

Hella EbelHella Ebel, Lehrerin und Ausbilderin in Taijiquan mit eigener Schule in
Osnabrück, trainiert seit 1983, unterrichtet seit 1986 Yang-Stil Cheng Man
Ching Tradition . Seit 1996 organisiert sie Workshops mit Wee Kee Jin
(Neuseeland) und assistiert ihm seit vielen Jahren in Camps in Europa. Außer
in Taijiquan ist sie von ihm in Fujian White Crane ausgebildet.

Thema: Taiji-Prinzipien im freien Pushen anwenden

Nachgeben, Neutralisieren, Haften, Folgen, Entwickeln und Aussenden der
entspannten Kraft werden in festgelegten Partnerübungen erforscht. Wie kann
die körperlich unterlegene Person mit stärkeren Partnern umgehen? Nachgeben,
Umleiten und eventuell Zurückleiten der Kraft, ohne die Struktur zu
verlieren wird in kleinen Schritten geübt werden.

Frederick Behar

Frederick BeharFred beschäftigt sich seit 1975 mit den Kampfkünsten; er begann mit Shotokan Karate, gefolgt von Amerikanischem und Französischem Boxen, Kickboxen, Judo, Kung-Fu, Viet Vo Dao und Taekwondo. Tai Chi lernt er seit 1985 und unterrichtet es seit 1991. Er macht den Tai Chi-Stil von Yang Jian Hou, im Push Hands betreibt er den „Way of non-force“ (etwa: „Weg der Nicht-Kraft“, aber auch „Weg ohne Zwang/Gewalt“) und er übt eine neuartige Meditationsmethode. Fred lebt in Frankreich und Thailand und hält regelmäßig Workshops rund um den Globus ab. Er unterrichtet auf Französisch mit englischer Übersetzung.
Der „Weg der Nicht-Kraft“ folgt dem Prinzipien, die in den Tai Chi-Klassikern dargestellt werden. Wir begegnen Kraft nie mit Kraft. Wenn eine Partner Widerstand leistet – ändern wir die Taktik. Auf diesem Wege wird Push Hands eine interessante physische und geistige Herausforderung, an der Männer wie Frauen jeden Alters bedenkenlos teilnehmen können.

Thema: Der Weg ohne Kraft/Zwang (The Way of Non-Force)

Workshop 1 : Das Verständnis des Substanziellen und des Insubstanziellen
Teil 1 Verstehen von Fülle und Leere in verschiedenen Haltungen/Positionen
Die Position der Füße und den Schwerpunkt interpretieren
Wir werden daran arbeiten, den effektivsten Angriffswinkel herauszufinden, in dem wir minimale Kraft einsetzen.
Teil 2 Die Bedeutung von „Hände, die neutralisieren“ herausfinden
(Hinweis: Dies ist der ursprüngliche Name der Kampfkunst von Yang Luchan, dem Begründer des Yang-Stil Taijiquan)
Indem wir mit unserem Partner verbunden bleiben, neutralisieren wir seinen Angriff
Wir benutzen seine Kraft, um einen Kreis(lauf) der Kraft zu schaffen
All die Kraft, die er aufwendet, wird zu ihm zurück gewendet

Workshop 2 : Anwendung taoistischer Prinzipien im Tuishou
Lernen zu akzeptieren (Prinzip: Nicht-Gegensätzlichkeit)
Eine Leere erschaffen (Prinzip: Es ist die Leere, die Nützlichkeit schafft)
Die Leere nutzen (Prinzip: Nicht-Sein)
Arbeiten in vorwärts- und rückwärtsgerichteten Stellungen und an der körperlichen Beweglichkeit, um eine Leere zu schaffen
Wir verschwinden aus der Angriffslinie und helfen unserem Partner, seinen Weg zu gehen

Workshop 3 : Einführung in das Dong Jing (Gehe später los, aber komme früher an)
Wir fühlen die Intention unseres Partners uns angreifen zu wollen und sind schon in Aktion, bevor seine eigene Bewegung beginnt (inspiriert von „Die Kunst des Krieges“ von Sun Tzu)
Unsere Fähigkeit zu hören nutzend, verstehen wir die Intention unseres Partners
Wenn wir Pushen, wird die entsprechende Muskelkette durch den ganzen Körper hindurch aktiviert.
Wenn wir ziehen, wird die gesamte Muskelkette des Ziehens involviert. Wir werden dieses Verständnis nutzen, um den Partner mit minimaler Kraft zu destabilisieren.

Ivo Marvan

Ivo MarvanIvo kommt aus Prag (Tschechische Republik). Er begann im Jahre 1989 Tai Chi Chan zu lernen. Seit 1991 bis heute lernt er in der Schule von Thomas Nowakowski, dem Center of Taoist Arts Golden Hill. Seit 1995 ist er in dieser Schule auch als Lehrer tätig.
Ivo übt den Yang-Stil (Tomasz Nowakowski) und Chang Sam Fung Tai Ki Kung (nach Dr Ming Wong C. Y, Tomasz Nowakowski).
Seit 2012 is ter Mitorganisator des Internationalen Push Hands Treffens in Prag.

Thema: Die inneren Konzepte des Tai Chi Chuan

Die Workshops des Treffens sind zu kurz, um neue Techniken zu lernen, die nützlich für euer eigenes Üben sind. Deshalb möchte ich euch zeigen, wie wir in unserer Schule mit einigen inneren Konzepten des Tai Chi Chuan arbeiten. Das Ziel dabei soll sein, die eigene Praxis aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, mit „frischen Augen“ zu sehen. Ich würde mich freuen, wenn die Konzepte von Nutzen für euch sein können und euch wird es möglich sein, sie in eurem eigenen Stil, in eurer Schule und in eurem eigenen Üben anzuwenden.
Wir werden mit einfachen Einzelübungen arbeiten und dabei die Ausrichtung und Positionierung in der stehenden Partnerarbeit genauso betrachten wie die Verbesserung der Fähigkeiten in Bezug auf das freie Push Hands.
Teile des Workshops werden auch lockere, fröhlichere Partnerübungen sein, die einige Prinzipien in nicht-konfrontativer Umgebung erfahren lassen.

Die vorgestellten Konzepte sind:
Das Öffnen und Schließen von Gelenken (Arbeit mit der Körperstruktur)
Wie arbeiten wir am Öffnen und Schließen der Gelenke in unserer Schule?
Wie kann dieses Konzept im Push Hands verwendet werden (im Kontrast zu Qinna-Techniken)?
Wie kann man Push Hands nutzen, um die Gelenke zu öffnen?

Fühlen und Hören
Es gibt viele Arten des Hörens und Fühlen ist am akkuratesten.

Bewegung aus dem Zentrum
Wo ist mein Dantian?
Wo ist das Dantian meines Partners?
Dantian als Ort, der Bewegung zu einer Einheit verbindet.

Barry McGinlay

Barry_McGinlayBarry McGinlay ist ein international erfolgreicher Tai Chi Wettkampfsportler; er ist Europameister und Trainer von WettkampfteilnehmerInnen auf nationalem, europäischem und Weltmeisterschaftsniveau. Er ist von der Tai Chi Union Großbritanniens als Ausbilder mit erweiterter Lizenz und von der Longfei Taijiquan Association Großbritannien als Ausbilder zertifiziert.

Unter seinen Lehrern sind Meister Simon Watson, Meister Richard Watson, Meister Wang Yanji, Professor Li Deyin, Meister Faye Li Yip und Meister Tary Yip in der Linie nach Meister Li Tianji. Barry ist professioneller Kampfkünstler mit über 30 Jahren Erfahrung; als Lehrer der inneren und äußeren Kampfkünste betreut er eine breite Auswahl unterschiedlicher SchülerInnen.

Thema:  Ein fünftägiger Einführungskurs für Anfänger in Tai Chi Push Hands
komm und lerne die wesentlichen Aspekte der Tai Chi Partnerarbeit kennen!
In den fünf Tagen werden wir Einzelübungen, Partner- und Gruppenübungen behandeln. Du wirst in jeder Weise herausgefordert… Spaß zu haben!
Trainiere mit Leidenschaft und sei sehr fokussiert, aber zur gleichen Zeit entspannt.
Ob du Anfänger bist oder Lehrer: aus diesen fünf Tagen wirst du voller Energie und Freude am Push Hands herausgehen.

Barry’s “The Love Boot Camp ❤️”

90 Minuten Boot Camp am Morgen! Eine Mischung aus Stretching, stärkendem Qigong und Push Hands!

Wang Ning

wang_ning_Kalligraph, SiegelschneiderBiografie: Kalligraph, Siegelschneider, Übersetzer, und Taijiquan-Lehrer — hat in Peking deutsche Literatur und Sprachwissenschaft studiert. Aufgrund seines Lebenslaufes ist es dem Referent möglich, Brücken zu bauen zwischen chinesischem und westlichem Denken und Fühlen. Wir erhalten eine Einführung in die (philosophischen) Grundlagen der Bewegungskünste Taijiquan und Qigong — nicht durch einen trockenen, theoretischen Vortrag – sondern indem uns der Kalligraph die sich in Bildern äußernden Vorstellungen der chinesischen Weltanschauung nachzeichnet. Sie sind in den chinesischen Schriftzeichen verborgen. Ihre Interpretation führt auf einem spannenden Weg durch die chinesische Kulturgeschichte. Sie bringt oft überraschend einen anderen Sinn zum Vorschein, als es uns die im Abendland verwendeten Entsprechungen und Übersetzungen nahe legen.

Wang Ning wird am Wochenende wieder seine Stempel während des freien Push Hands anbieten und mit Rat und Tat zu Fragen über die Philosophie zur Verfügung stehen.

Downloads Flyer früherer Treffen

10. Push Hands Treffen

12. Push Hands Treffen

13. Push Hands Treffen

14. Push Hands Treffen

Lehrer_Themen_Push_2014

15. Push Hands Treffen

Lehrer und Themen – 15. Push Hands Treffen

Lehrer und Themen – 16. Push Hands Treffen

Lehrer und Themen 17. Push Hands Treffen

Hier finden Sie eine Auflistung aller Lehrer des Internationalem Push Hands Treffens und anderer Veranstaltungen des Tai Chi Studios Hannover.